Stütz- und Förderkurse

Gemäss Bundesgesetzgebung über die Berufsbildung können Lernende, die  im Hinblick auf eine erfolgreiche Absolvierung der beruflichen Grundbildung auf Unterstützung angewiesen sind, an der Berufsfachschule Stützkurse besuchen.

An der Berufsfachschule Solothurn werden Förderkurse in Deutsch (Sprache und Kommunikation, Deutsch für Fremdsprachige) und Mathematik angeboten. Weitere Förderkurse finden bei Bedarf statt.

Die Empfehlung zum Besuch eines Stützkurses erfolgt in der Regel auf der Basis der Resultate eines standardisiertenTests.

Sämtliche Förderkursangebote starten nach den Herbstferien und dauern bis Ende Schuljahr. Die Klassen umfassen maximal zehn Lernende. Nach der Anmeldung ist der Kursbesuch obligatorisch.

Es gelten die allgemeinen Bestimmungen der GIBS Solothurn.

Ziel: 
Im Stützkurs wird gezielt an den festgestellten Problemen gearbeitet und eine Optimierung der Lernstrategien angestrebt. Die Lernenden werden in ihrem Prozess des selbständigen Lernens begleitet. Ziel des Förderangebotes ist die Steigerung der Chancen, das Qualifikationsverfahrens (QV) erfolgreich bestehen zu können.

Hausaufgabenhilfe

Die Berufsfachschule Solothurn bietet Lernenden in den Bereichen Automobiltechnik, Gastronomie und Maschinentechnik eine berufsorientierte Lernbegleitung in Form einer Hausaufgabenhilfe an.