Die Geschichte des Zeitzentrums...

… in Form der wichtigsten Meilensteine.

1884 Eröffnung der Schule Ende Juli unter der Leitung von Direktor Samuel Sauser
1915Charles Rust wird Direktor
1918Die Schule wird kommunalisiert. Gaston Geiser wird Direktor
1930Bezug des Gebäudes an der Weissensteinstrasse in Solothurn durch Erwerb der Liegenschaft der Uhrenfabrik Union AG. Verbleib bis zum Wechsel nach Grenchen
1931Eröffnung der Rhabilleurklasse
1941Max Bossart wird Direktor
1956Werner Pfister wird Direktor
Eröffnung einer Abteilung für Roskopfuhren- Monteure (bis 1963)
Gründung der „Vereinigung ehemaliger Schüler der Uhrmacherschule Solothurn“ (VESUS)
1966Hans Straumann wird Direktor
1972Die Uhrmacherschule wird eine kantonale Schule
1976Die Uhrmacherschule wird zur Berufsschule für alle Uhrmacher- Lehrverhältnisse in der deutschen Schweiz
Gründung einer Stiftung zur Förderung einer Uhrmacherschule in Solothurn und der Berufsausbildung in der deutschschweizerischen Uhrenindustrie, in deren Besitz das Schulgebäude an der Weissensteinstrasse samt Mobiliar übergeht.
1993Ulrich Bucher wird Rektor
1995Die Uhrmacherschule wird gemäss Leitbild zum ZeitZentrum. Der Kantonsrat beschliesst die Verlegung des ZeitZentrums in das Berufsbildungszentrum (BBZ) nach Grenchen
2000Der Regierungsrat beschliesst am 21. November 2000 die Verlegung des ZeitZentrums auf Schulbeginn August 2002 in das BBZ Grenchen
2002Umbau und Anpassen der Räumlichkeiten im BBZ an die Bedürfnisse des ZeitZentrums. Einrichten der Räume mit einer modernen Infrastruktur
Umzug des ZeitZentrums nach Grenchen mit Schulbeginn 12. August 2002: Offizielle Eröffnung am 5. November 2002 mit Regierungsrätin Ruth Gisi, Bundesrat Samuel Schmid, Nationalrat Boris Banga und Dr. Raoul Stampfli als Rednerinnen und Redner
2004Eröffnung des Uhrenmuseums im ZeitZentrum (VESUS- Raum)
2005Daniel Wegmüller wird Rektor
2006Eröffnung der Ausstellung „Rolex- Zeitlose Eleganz“: Über 20 Exponate aus dem Patrimoine de la Maison Rolex (Firmensammlung) wurden erstmals einem Publikum öffentlich gemacht.
2007Die von Roland Wyss in 2000 Stunden erbaute astronomische Uhr bildet von nun einen der Höhepunkte des Exponate unserer Museumssammlung.
2009Eröffnung der Ausstellung „Zeit im Micros – 125 Jahre Uhrmacherschule Solothurn / ZeitZentrum Grenchen und der gleichnamigen Festschrift von Vuk Djurinovic
2011Eröffnung des Ausstellung „Astronomische Uhren von Werner Anderegg“.