Restaurantfachfrau/-mann EFZ nach Art. 32

Sie sorgen dafür, dass sich der Gast in Ihrem Betrieb aufgehoben und gut betreut fühlt: Als Restaurantfachfrau/Restaurantfachmann begrüssen Sie die Gäste herzlich, begleiten sie zu ihrem Tisch und begeistern sie mit einem stilvollen Service. Sie wissen alles Wichtige über Speisen und Getränke und beraten die Gäste bei deren Auswahl. Im Hintergrund können Sie einfache Gerichte selber zubereiten und unterschiedliche Cocktails mischen. Zudem pflegen und reinigen Sie die Einrichtungen, Maschinen und Geräte im Restaurantbereich. Der berufsbegleitende Bildungsgang ermöglicht Erwachsenen den Abschluss als Restaurantfachfrau/ Restaurantfachmann auf Stufe EFZ (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis). Gesetzliche Grundlagen: Bundesgesetz für die Berufsbildung (BBG Art. 34/BBV Art. 32)

Der Unterricht richtet sich nach dem eidgenössischen Rahmenlehrplan und ist in fünf Handlungskompetenzbereiche gegliedert:

  • Handeln als Gastgeberin/Gastgeber
  • Gestalten des Getränkeservices
  • Gestalten des Speiseservices
  • Umsetzen der betriebswirtschaftlichen und verkaufsorientierten Prozesse
  • Sicherstellen der logistischen Prozesse und der Verwaltung

Zum Ende des ersten Lehrjahres wird (je nach Betrieb und dessen Ausrichtung) eine der vier folgenden Ergänzungskompetenzen ausgewählt (prüfungsrelevant):

  • Jung-Barista (Kaffee Kreationen, Kaffee Beratung
  • Jung-Barkeeper (Cocktails mischen, Spirituosen)
  • Jung-Sommelier (vertiefte Weinkenntnisse)
  • Jung-Chef de rang (flambieren, tranchieren)

 

Beginn: Jeweils im August
Anzahl Lektionen: 380
Dauer: 4 Semester

 

Broschüre Restaurationsfachleute EFZ nach Art. 32