Restaurantfachfrau / Restaurantfachmann EFZ

Du sorgst dafür, dass sich der Gast in deinem Betrieb aufgehoben fühlt: Als Restaurantfachfrau bzw. als Restaurantfachmann begrüsst du die Gäste herzlich und begleitest sie zu ihrem Tisch. Du weisst alles Wichtige über Speisen und Getränke und berätst die Gäste bei deren Auswahl. Im Hintergrund kannst du einfache Gerichte selber zubereiten und unterschiedliche Cocktails mischen, zudem pflegst und reinigst du die Einrichtungen, Maschinen und Geräte im Restaurantbereich.

  • Hast Du gerne Gästekontakt?
  • Sind für dich gute Umgangsformen selbstverständlich?
  • Erfüllst du Kundenwünsche zuvorkommend und zuverlässig?
  • Bist du ein Kommunikationstalent – vielleicht sogar in Englisch?
  • Bleibst du auch in hektischen Zeiten ruhig und freundlich?
  • Arbeitest du gerne genau?
  • Arbeitest und verarbeitest du gerne Getränke und Speisen?

Dann ist die Ausbildung zur Restaurantfachfrau EFZ bzw. zum Restaurantfachmann EFZ genau das Richtige für dich!

Betrieblich organisierte Grundbildung

Restaurationsfachfrau beim Arbeiten

Für die betrieblich organisierte Grundbildung schliesst du mit einem Betrieb deiner Wahl einen Lehrvertrag ab. Der Lehrvertrag regelt alle Formalitäten (Arbeitszeit, Ferien, Lohn, Schule etc.). Während der Ausbildung arbeitest du im Betrieb und besuchst einmal pro Woche die Berufsfachschule. In der Schule wird dir dabei die nötige Theorie für deine Ausbildung vermittelt.

 

Zum Ende des ersten Lehrjahres wird, je nach Lehrbetrieb und dessen Ausrichtung, eine der vier folgenden Ergänzungskompetenzen ausgewählt:

Jung-Barista (Kaffee Kreationen, Kaffee Beratung)
Jung-Barkeeper (Cocktails mixen, Spirituosen)
Jung-Sommelier (vertiefte Weinkenntnisse)
Jung-Chef de rang (Flambieren, Tranchieren)

Diese Ergänzungskompetenzen werden im Lehrbetrieb vermittelt und während der überbetrieblichen Kurse im 4. Semester im 2. Lehrjahr vertieft. Es kann nur eine Ergänzungskompetenz gewählt werden.

Berufsmittelschule

Du hast die Möglichkeit, während oder nach der Grundausbildung an der Berufsmittelschule die Berufsmaturität zu erwerben.

Ausbildungsabschluss

Du schliesst deine Lehre als Restaurantfachfrau beziehungsweise als Restaurantfachmann nach drei Jahren mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) ab.

Zudem hast Du an der Berufsfachschule in Solothurn die Möglichkeit ein internationales Weindiplom WSET II abzuschliessen.

Weiterbildungen

Im Anschluss an die Lehre stehen dir viele Möglichkeiten offen. Du kannst dich im Berufs spezialisieren und die Berufsprüfung machen oder an eine anerkannte Hotelfachschule eine Ausbildung zum Hotelier/Restaurateur machen. Gleichzeitig stehen aber auch das Arbeiten auf dem Schiff, Flugzeug oder gar im Ausland auf der attraktiven Liste der Weiterbildungen.